martinludwigmartinludwig

Seminare & Workshops

Alle Workshops und Seminare biete ich grundsätzlich in folgenden Formaten an:

  • Innerbetriebliche Fortbildung (max. 20 Teilnehmer)
  • Intensivseminar (max. 5 Teilnehmer)
  • Persönliches Coaching (1 Teilnehmer)

Wenn Sie ein anderes Format wünschen, sprechen Sie mich einfach an!

Management & Führung

Wirtschaftlichkeit & Potenzial

Ertragsvorschau für 3 Jahre | Betrachtung der Belegung und Auslastung | Erlösplanung | Prognose der Personal- und Sachkosten | Pflegesatzkalkulation | Investitionsfolgekosten-Berechnung | Liquiditätsplanung | Investitions- und Finanzierungsplanung | Abschreibungen und Werterhaltung

BWL & Unternehmerdenken

Grundlagen der Wirtschaftlichkeit | Betriebswirtschaftliches und unternehmerisches Denken | Betriebswirtschaftliche Entscheidungen im Unternehmen | Anwenden der unternehmerischen Denkhaltung auf betriebswirtschaftliche Ergebnisse

 

 

PflegeCOCKPIT - Analyse in Excel

Wirtschaftlichkeitsanalyse der Einrichtung | SOLL-/IST-Vergleiche aller Leistungsbereiche | Kosten- und Leistungsrechnung | Stellenberechnung und Abweichungsanalyse der Personalbudgets | Kalkulation wirtschaftlicher Pflegesätze | Veränderungspotenziale werden deutlich | Verbesserungsvorschläge

Personaleinsatz

Mitarbeiter als Kapital | Koordination und Planung | Kennzahlen | Mitarbeiterpotenziale und effektive Nutzung | betriebswirtschaftliches Basiswissen | Mitarbeiter-Perspektiven-Strategie

FInanzplanung

Wirtschaftlichkeit | Investitionen und Finanzierung | Sicherstellung der Existenz | Konzepte für ambulante Dienste oder stationäre Einrichtungen | Sicherstellung der Zahlungsfähigkeit nach Termin und Umfang | Investitionsrechnungen | Motivation der Mitarbeiter beeinflusst die Zahlungsströme des Unternehmens | Liquiditätsplanung

Modulsystem für Ihre Themen

Der passende Workshop ist nicht dabei?

Sie haben die Möglichkeit, sich aus meinem Leistungsspektrum die Themen für Ihr Unternehmen zusammenzustellen. Wählen Sie die passenden Bereiche aus. Ich erstelle Ihnen gern ein individuelles Angebot.

Marketing & Kommunikation

Auslastungssicherung

veränderte Märkte als Grundlage des Marketings | Konsumentenverhalten und Kundenwünsche | Marketingprozess | Strategien erfolgreichen Marketings | Instrumente des Marketings | Verknüpfung harter und weicher Faktoren und deren Einfluss auf die Marketingarbeit

Kommunikation & Erfolg

Entwicklung und Verinnerlichung der theoretischen Basis | Analyse der Unternehmensbereiche | Schnittstellenkommunikation | Analyse der Homepage, Flyer und Verträge | Beseitigung von Erfolgshemmern

Ambulante und stationäre Einrichtungen

Wirksames Controlling

Die Wirtschaftlichkeit ambulanter Einrichtungen | Operatives und strategisches Controlling | Soll-Ist-Vergleiche im Bereich der Kosten, Leistungen, Zeitbudgets | Wichtige Kennzahlen und sinnvolle Kennzahlensysteme | Möglichkeiten zur Erhöhung der Deckungsbeiträge | Stärken- und Schwächenanalysen | Balanced Scorecard

Sicherung der Wirtschaftlichkeit

Grundlagen wirtschaftlicher Preise | Personalkosten der Leistungsbereiche SGB V und SGB XI | Personalschlüssel | Deckungsbeitragsrechnung | Controlling-Konzept ambulanter Einrichtungen

Controlling in Excel

Kosten der ambulanten Einrichtungen bezogen auf eine Stelle | Ermittlung der Kosten je Pflegeminute | Stellenschlüssel ambulanter Einrichtungen | Deckungsbeiträge der Patienten/Kunden | Effektives Controlling

Praxiswissen PDL

Wie zufrieden sind Sie mit der Auslastung der Einrichtung? | Sind die Bewohner zufrieden und kann man dieses messen? | Haben Sie zufriedene Mitarbeiter und ist dies in der Werbung einzusetzen? | Sind ausreichende Mittel für Investitionen vorhanden? | Wie sieht die Zukunft der Einrichtung aus? | Kann Betriebswirtschaftslehre auch Spaß machen ?

Minutenpreise und Stellenschlüssel

Kosten je Pflegeminute | Einsatzzeiten in den Bereichen SGB XI und SGB V | Leitungs- und Verwaltungsspanne | Personalkosten | Wirtschaftlichkeit Einsätze | Stellenplanung und -berechnung

Unternehmensgründung

Gründung, Businessplan, Selbständigkeit

Erstellung des Businessplans | Begleitung des Antragsverfahrens und bei Gesprächen mit Kostenträgern, Kapitalgebern, potenziellen Mitarbeitern und dem Finanzamt | Coaching in der Startphase

Coaching und Finanzierung

Teamentwicklung | Unternehmensführung | Koordination von Auslastung und Kosten | bedarfsgerechte Buchführung | Liquiditätsplanung | regelmäßige Coachingtermine